Selbsthilfe

 

Frühstück+

Immer am dritten Samstag im Monat bietet unsere Aidshilfe einen Frühstücks-Treff für Menschen mit HIV und für deren Angehörige/Freunde. Das Frühstück beginnt um 10:30 Uhr und ist Dank freundlicher Unterstützung der Deutschen AIDS-Stiftung für alle TeilnehmerInnen kostenlos! Bis 13:00 Uhr bietet sich für alle BesucherInnen die Gelegenheit, andere Positive kennen zu lernen, Fragen beantwortet zu bekommen oder einfach einen guten Start ins Wochenende zu haben. Das Angebot wird ehrenamtlich organisiert und von unserer Aids-Fachkraft begleitet. Verschwiegenheit ist für alle TeilnehmerInnen selbstverständlich, eine vorherige Anmeldung nicht nötig!

 

POSITHIV HANDELN

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Selbsthilfe HIV-positiver Menschen  unter der Dachmarke “POSITHIV HANDELN” organisiert. Dabei handelt es sich um ein Angebot der Aidshilfe NRW.
POSITHIV HANDELN steht für Information, Selbstbewusstsein, Integration und Akzeptanz der Krankheit. Denn selbstbewusste und informierte Menschen sind besser in der Lage, sich den Herausforderungen zu stellen, die eine HIV-Infektion mit sich bringt. Mehr Informationen über die Positiven-Selbsthilfe in NRW finden Sie hier. Die Lebenswirklichkeit und die Bedürfnisse von Frauen mit HIV und Aids unterscheiden sich in vielen wesentlichen Aspekten von denen der Männer! Deshalb ist in NRW die landesweite Initiative XXelle ins Leben gerufen worden.

 

Buddy-Projekt "Sprungbrett"

Es sind immer wieder die gleichen Schwierigkeiten und Fragen, die HIV-Positive nach der Diagnose beschäftigen: Viele haben Angst vor Krankheit und Tod, vor dem beruflichen Aus und vor Ausgrenzung. Sie fragen sich, wie sie ihrer Familie und Freunden von der Infektion erzählen können und ob sie auch bei der Arbeit offen mit ihrer HIV-Infektion umgehen sollten. Beim Buddy-Projekt „Sprungbrett“ unterstützen langjährige HIV-Positive die Menschen, die erst kürzlich von ihrer Infektion erfahren haben, bei den ersten Schritten. Der „Kumpel“ (engl.: Buddy) hat bereits viele Hürden genommen. Als lebendes Beispiel zeigt er, dass und wie es geht: positiv leben. Die Koordination, die Schulung der Buddys in Wochenendkursen und die Qualitätssicherung hat die Deutsche AIDS-Hilfe übernommen; das Projekt wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gefördert. Die Buddys stehen unter Schweigepflicht.

Kontakt zu den Buddys findet man unter: www.sprungbrett.hiv